Circus darf mit Wildtieren auftreten

Circus darf mit Wildtieren auftreten

Nach dem gescheiterten Vorstoß der Stadt Ulm, eine Zurschaustellung von Wildtieren in der Friedrichsau zu verhindern, hat der „Circus Krone“ jetzt das Programm für das Gastspiel vorgestellt

„Mandana – Circuskunst neu geträumt“ heißt die Show, die von Donnerstag, 2. April, bis Ostermontag, 13. April, aufgeführt wird. Mit dabei ist Martin Lacey jr. mit seinen „majestätischen Raubkatzen“.

Die Stadt Ulm hätte den Auftritt gerne verboten. Der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg hatte eine entsprechende Beschwerde der Stadt zurückgewiesen. Wie die Schwäbische Zeitung berichtet, hatte sich die Stadt hatte sich mit einer entsprechenden Verbotsklausel in den Vermietungsrichtlinien ihrer Messegesellschaft auch in zweiter Instanz nicht durchsetzen können. Der Verwaltungsgerichtshof sieht im Wildtierverbot Ulms einen unzulässigen Eingriff in die Berufsfreiheit des Zirkusunternehmers.

Diesen Beitrag teilen
Chat