an Tagen wie diesen…

an Tagen wie diesen…

müssen wir als Freiwillige Feuerwehrfrauen und männer viel aushalten.

Wir haben keine gemeinsamen wöchentlichen Übungsdienste mehr, nach Einsätzen haben wir keine Möglichkeit zum direkten Austausch und wir versuchen um jeden Preis Einsatzfähig zu bleiben.

Noch ist allen Mitmenschen nicht klar, dass man bei schönem Wetter nicht ins Eiscafe sitzen oder Menschen am Blautopf zu einer Tasse Kaffee verführen sollte. Wenn wir unsere Systeme aufrecht erhalten wollen und insbesondere die Rettungskräfte schützen und entlasten sollen, dann ist es ab jetzt am besten zu Hause zu bleiben. Schliesslich können wir im Ernstfall kein Homeoffice machen, sondern müssen an Orten zum Einsatz kommen, wo andere eher wegrennen.

Wir haben daher die Challenge #stayathome adaptiert und versuchen auf unsere Weise mit einem Augenzwinkern das Verständnis für die durchaus kritische Situation zu schärfen. Konkret haben wir das Technische Hilfswerk Ortsverband Blaubeuren mit seinem Sitz in Seissen herausgefordert es uns gleich zu tun und einen entsprechenden Post zum Thema zu senden.

Dabei gefährden wir uns nicht selber – maximal zwei Kräfte sind an der Umsetzung beteiligt.

Unser Facebookpost https://www.facebook.com/FeuerwehrBlaubeuren

Auch die Feuerwehr Blaubeuren macht mit an der #stayathomechallenge im Kampf gegen den Coronavirus!

Wir bleiben für euch da, aber bitte bleibt ihr für uns zuhause!
Nur so können wir alle gemeinsam die Ausbreitung des Virus verlangsamen, um unser System nicht zu überfordern und Organisationen wie unsere Freiwillige Feuerwehr stabil halten, mit genug Personal das nicht infiziert wurde.

Helfen war noch nie so einfach, denn im Moment helft ihr schon, indem ihr nichts tut!

Diesen Beitrag teilen
Chat