Todesfall auf Donau bei Junggesellenabschied

Todesfall auf Donau bei Junggesellenabschied

Am Samstag ertrank ein 30-Jähriger in der Donau zwischen Unter- und Obermarchtal. Die insgesamt 10-köpfige Gruppe war anlässlich eines Junggesellenabschieds mit eigenen Booten und eine nicht unerheblichen Menge Alkohol auf der Donau unterwegs. Zunächst sei das Opfer auf der Suche nach seiner Sonnenbrille im niedrigen Wasser gestanden, bevor er plötzlich unterging. Insgesamt machten sich daraufhin 118 Personen 2 Stunden lang auf die Suche. Unter anderem mit Hundestaffel, Hubschrauber und Drohne. Abends wurde dann der Leichnam von Tauchern unweit der Unglücksstelle gefunden.

Diesen Beitrag teilen
Chat