Verhandlung wegen mehrfacher Vergewaltigung in Ulm beginnt

Verhandlung wegen mehrfacher Vergewaltigung in Ulm beginnt

In Ulm wird seit Donnerstag ein Vergewaltigungsfall von letztem Oktober verhandelt. Die fünf jungen Männer sollen in der Halloween-Nacht 2019 nach Überzeugung der Staatsanwaltschaft Ulm ein 14-jähriges Mädchen in Illerkirchberg-Beutelreusch mit Betäubungsmitteln wehrlos gemacht und daraufhin mehrmals vergewaltigt haben. Das Landgericht Ulm hat für den Prozess bis November insgesamt 13 Verhandlungstage angesetzt.

Diesen Beitrag teilen
Chat