Flüchtiger in Günzburg

Flüchtiger in Günzburg

In der Nacht zum Montag ist ein 29-Jähriger aus dem Bezirkskrankenhaus Günzburg geflohen. Er soll versucht haben, seine Frau bei einem Unfall auf der Autobahn zu töten. Die Polizei beschreibt den Vermissten wie folgt: Er ist etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß, hat eine sportliche Figur und spricht deutsch. Zum Zeitpunkt der Flucht war der Mann mit einem blauen Schlafanzug bekleidet. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass er in Begleitung seines Hundes, eines schwarzen Rottweilers, ist. Das Tier war bei dem Unfall auf der Autobahn mit im Fahrzeug und sprang anschließend heraus.

Diesen Beitrag teilen
Chat