Drogendealer verurteilt

Drogendealer verurteilt

Das Landgericht Memmingen hat vier Drogendealer aus dem Raum Ulm/Neu-Ulm zu langjährigen Haftstrafen verurteilt. Drei der Angeklagten hatten gestanden. Die Angeklagten hatten im Jahr 2018 Kokain, Amphetamine, Marihuana, Haschisch verkauft. Diese Drogen kamen teilweise aus den Niederlanden. Für die Ware hatten die Männer Depots in Kellerräumen in Neu-Ulm angelegt. Zwei Angeklagte wurden vom Landgericht Memmingen wegen Drogenhandels und anderer Delikte zu Freiheitsstrafen von acht Jahren verurteilt, ein weiterer zu sechs Jahren. Sie müssen außerdem eine Entziehung machen, weil sie selbst drogenabhängig sind. Der vierte Anklagte wurde wegen Beihilfe zu zwei Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt.

Diesen Beitrag teilen
Chat