Arbeitslosenzahl steigt

Arbeitslosenzahl steigt

Die Auswirkungen der Corona-Krise und des damit verbundenen Lock-Downs wirken sich merklich auf die Arbeitsmarktzahlen im Bereich der Ulmer Arbeitsagentur aus. Die Arbeitslosenzahl stieg im Vergleich zum Vorjahr von 2,3 Prozent deutlich auf 3,5 Prozent. Welche finanziellen Folgen die Kurzarbeit haben wird kann voraussichtlich erst nach der Sommerpause genauer gesagt werden. Positiv hingegen sieht es mit den Ausbildungsplätzen aus – hier besteht momentan noch ein Überangebot.

Diesen Beitrag teilen
Chat