Unfall zwischen Neu-Ulm und Senden

Unfall zwischen Neu-Ulm und Senden

Fünf Menschen sind am Samstag bei einem Frontalzusammenstoß zwischen Neu-Ulm und Senden verletzt worden. Ein 28-jähriger Fahrer geriet laut Polizei möglicherweise wegen eines gesundheitlichen Problems auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß sein Wagen mit dem entgegenkommenden Auto zusammen, schleuderte über die Leitplanke und überschlug sich. Die Feuerwehr musste den 28-Jährigen aus dem Fahrzeug befreien. Ein Rettungshubschrauber flog den Schwerverletzten in eine Ulmer Klinik. Seine Ehefrau und sein einjähriges Kind wurden leicht verletzt, ebenso wie Fahrer und Beifahrerin in dem anderen Auto. Die Unfallstrecke zwischen Neu-Ulm-Holzschwang und Senden-Aufheim war mehrere Stunden lang gesperrt.

Diesen Beitrag teilen
Chat