Ehinger Messerangriff vor Gericht

Ehinger Messerangriff vor Gericht

Vor dem Landgericht Ulm steht ab dem heutigen Montag der 60-Jährige vor Gericht, der im vergangenen September in Ehingen versucht haben soll, seine Tochter zu töten. Er soll seine Tochter für eine „Ungläubige“ gehalten haben und versucht haben sie mit 11 Messerstichen zu töten um sie für ihre aus seiner Sicht zu freizügige Lebenseinstellung zu bestrafen. Die junge Frau konnte verletzt flüchten. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann versuchten Mord und gefährliche Körperverletzung zur Last.

Diesen Beitrag teilen
Nächster Post:
Chat