Monat: März 2021

Evangelischer Gottesdienst – LIVE – 21.03.2021

Evangelischer Gottesdienst – LIVE – 21.03.2021

Seit dem 10. Mai 2020 feiert die Evangelische Kirchengemeinde Blaubeuren ihre Gottesdienste wieder in der Stadtkirche Blaubeuren. Gottesdienstbeginn ist um 10.15 Uhr.

Für die Gottesdienste gelten aktuell besondere Hygienevorschriften. Die sehen vor, dass zwischen den Besuchern ein 2- Meter-Abstand einzuhalten ist, ausgenommen sind Personen, die in häuslicher Gemeinschaft zusammenleben. Die Sitzplätze sind gekennzeichnet. Erforderlich ist das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes und das Mitbringen des eigenen Gesangsbuches. Der Gemeindegesang ist nicht möglich.

Für

alle die trotzdem nicht teilnehmen können bieten wir nun die Möglichkeit ihn live auf unserem Sender zu verfolgen. Als Stadtradio Blaubeuren senden wir jeden Sonntag zwischen 10:15 Uhr und 11:00 Uhr den Gottesdienst der evangelischen Stadtkirche Blaubeuren, damit kein Blaubeurer auf seinen Gottesdienst verzichten muss!

Predigt: Pfarrerin Silvia Schmelzer

Die Lieder zum Gottesdienst finden Sie hier: https://www.blaubeuren-evangelisch.de/gottesdienste/

Hier kann man den Gottesdienst vom 21.03.2021 nochmals in aller Ruhe nachhören.

Gaffer filmen psychisch kranken Mann

Gaffer filmen psychisch kranken Mann

Aufgrund des Vorfalls des halbnackten Mannes, der in Senden den Verkehr blockierte, ermittelt die Polizei Neu-Ulm nun gegen Gaffer. Diese sollen den möglicherweise psychisch kranken Mann während des Vorfalls gefilmt und die Aufnahmen ins Internet gestellt haben.

 

 

IHK fordert Corona-Hilfszahlungen

IHK fordert Corona-Hilfszahlungen

Die IHK Ulm fordert die sofortige Wiederaufnahme der Corona-Hilfszahlungen. Die Bundesregierung hat die Zahlung von Corona-Hilfsgeldern an Unternehmen wegen dem Verdacht auf Betrugsversuche vorerst gestoppt. Aus Sicht der IHK Ulm ein Unding. Denn zahlreiche Betriebe würden bereits seit Wochen auf entsprechende Hilfen warten und diese dringend benötigen. Aufgrund von Einzelfällen dürfe es auch keinen Generalverdacht gegen die gesamte Wirtschaft geben.

Chat