Autor: Schoto

A Cappella Jugendcamp

A Cappella Jugendcamp

Vom 29.07. – 04.08.19 kommen zum ersten mal 50 Jugendliche aus ganz Deutschland zum „A Cappella Jugendcamp“ im Kloster in Blaubeuren zusammen, um unter professioneller Leitung gemeinsam zu singen. Der Chor, der sich dann zum ersten mal in dieser Konstellation zusammensetzt, erarbeitet Stücke aus Renaissance, Klassik, Moderne, Gospel, Pop und Barbershop – Hauptsache A Cappella. Neben den Proben gibt es für die Teilnehmer verschiedene Workshops: Obertonsingen, Dirigieren, Stimmtechnik, Beatboxing, Vom-Blatt-Singen…
Das Konzertprogramm gibt es dann zum Abschluss an zwei Orten zu hören: am 3.8.19 in der Auferstehungskirche in Herrlingen und am 4.8.19 mittags im Kloster Blaubeuren.
Weitere Informationen gibt es unter www.acappella-jugendcamp.de
Nachtorientierungslauf – Jugendrotkreuz Blaubeuren

Nachtorientierungslauf – Jugendrotkreuz Blaubeuren

NOL Blaubeuren -zurück nach Morgen

Die Rahmengeschichte besagt das die Gruppen sich eine Zeitmaschine zusammen baut um an der Gründungsversammlung des Roten Kreuzes im Jahre 1863 bei zu wohnen. Nun geht jedoch diese Zeitmaschine kaputt und die Gruppe springt in der Zeit wild umher (angefangen in der Steinzeit über den Weltkrieg bis hin in die Zukunft). An jeder Station bekommen die Gruppen ein Teil für die Zeitmaschine um diese zu vervollständigen damit sie Ihr Ziel erreichen und wieder heim ins Hier und Jetzt zu kommen
Die Gruppen starten alle nacheinander im abstand von ca 15 min mit den Hinweisen der Strecke bis zur 1. Station, dort erhalten sie nach Beendigung der Aufgabe die Hinweise für die Strecke bis zur 2. Station. Die Hinweise der Strecke erfolgt ausschließlich in Form von Rätseln (z.B. Foto von Objekten entlang der Strecke, die Strecke in einer Geschichte erklärt, die Abzweigungen skizziert, etc.)
Streckenlänge beläuft sich ca auf 15-20 km und wird in ca 8-12 Std abgelaufen.
Es befinden sich 13 Stationen und Aufgaben auf dem Weg, wo ei die Aufgabe 1 und 13 jeweils den Start bzw das Ziel bilden.Weiterlesen

Drachenfest in Schmiechen 7.Juli 2019

Drachenfest in Schmiechen 7.Juli 2019

Der TSV Schmiechen hat zusammen mit dem Drachenexperten Reinhold Kling am Sonntag wieder zu seinem Drachenfest eingeladen. Rund um das Sportgelände konnten trotz gelegentlicher Regentropfen einige Besitzer von Drachen ihre Flug­objekte starten. Der eine glich einem Tarnkappenbomber, der andere war eher als Fledermaus gestaltet. Ein Paraflex-Quad genanntes Gerät bekam genug Kraft durch den Wind, um seinen Steuermann sogar über den Rasen zu schleifen. Der kleine Drache Grisu hob ab und vor allem durfte einer der Minions nicht fehlen. Die Zeichentrickfiguren der Minions sind bekannt aus den Kinderfilmen „Ich – einfach unverbesserlich“.

Windräder für die Gäste

Ein Verkaufsstand bot auch Wind­räder an und die Zuschauer konnten sich mit Essen und Getränken versorgen. So konnten sie gemütlich zuschauen wie die Drachen am wolkenbehangenen Himmel hin und her baumelten. Neben einem Kinderflohmarkt boten die Veranstalter für die Kleinen auch ein Kinderschminken oder eine Fahrt in einer Kiste auf einer Rollentreppe an. Zum Bedauern der Organisatoren und Gäste konnte der geplante Ballon-Start aber wegen der Wetterlage nicht stattfinden.

Chat