Schlagwort: Alb-Donau-Klinikum

Alb-Donau-Klinikum in Ehingen im Normalbetrieb

Alb-Donau-Klinikum in Ehingen im Normalbetrieb

Seit 1. Oktober läuft das Alb-Donau-Klinikum in Ehingen wieder auf Normalbetrieb. Wolfgang Schneider, Geschäftsführer der ADK GmbH, erklärt gegenüber der Schwäbischen Zeitung, dass der OP-Betrieb wieder das Normalniveau vor Corona erreicht hat. Auf der Intensivstation sind momentan keine Corona-Patienten. Somit läuft das Klinikum wieder normal, außer dass alle Patienten auf Corona getestet werden.

Spendenaufruf des Klinikbetreibers ADK

Spendenaufruf des Klinikbetreibers ADK

Der Klinikbetreiber ADK hat im sozialen Netzwerk Facebook einen Spendenaufruf gestartet. Darin wendet sich das Klinikum an Unternehmen, aber auch Privatpersonen, und bittet um Sachspenden. Vorrangig geht es um Schutzmasken udn Schutzkleidung. Es gäbe zwar laut Klinik noch genügend Vorrat, allerdings auch Lieferengpässe, so dass die Vorräte nur für einen bestimmten Zeitraum reichen werden, teilt das Unternehmen mit. Die Materialien müssen originalverpackt und ungeöffnet sein. Sonst dürfen die Kliniken die Masken nicht verwenden. Wer Spenden möchte, kann sich direkt beim Klinikbetreiber ADK melden. Kontaktdaten gibt es im Internet.

Ehinger Alb-Donau-Klinik wird Corona-Krankenhaus

Ehinger Alb-Donau-Klinik wird Corona-Krankenhaus

Die Ehinger Alb-Donau Klinik wird zum Corona-Krankenhaus umfunktioniert. Das hat der Träger, die ADK GmbH mitgeteilt. Wegen der vorhandenen Infrastruktur wird der Standort Ehingen das „C19-Krankenhaus“, teilt die ADK weiter mit. Hier sollen alle Covid-19 Patienten, die eine stationäre Versorgung brauchen, gezielt versorgt werden. In den vergangenen Tagen wurde eine Station für Covid-19 Patienten, die weniger stark betroffen sind, vorbereitet. Auch die Intensivmedizin wurde in den letzten Tagen aufgestockt.

Chat