Schlagwort: Corona

Noch mehr Infizierte in Reutlingen

Noch mehr Infizierte in Reutlingen

Rund 550 Kontaktpersonen der mittlerweile 25 Infizierten der Partyteilnehmer im Kreis Reutlingen sind nun für zwei Wochen in Quarantäne. Weitere Schritte seien aber erst nötig, wenn die 7-Tage-Inzidenz weiter ansteige, so Gottfried Roller vom Kreisgesundheitsamt. Die Inzidenz zeigt an, wie viele von 100.000 Menschen sich innerhalb einer Woche mit Corona angesteckt haben. Für den Kreis Reutlingen liege die Zahl bei rund 29 Stand Dienstag Abend. Erst ab 35 gelte eine Vorwarnstufe. Und erst ab 50 kämen weitere allgemeine Beschränkungen in Frage, so das Gesundheitsamt.

Massenandrang an Corona-Teststation Münsingen

Massenandrang an Corona-Teststation Münsingen

Am vergangenen Sonntag wurde die Münsinger Corona-Teststation kurzfristig geöffnet, da die Kontaktpersonen der Teilnehmer an der Reutlinger Party (wir berichten) sich dort testen lassen sollten. Mehrere Hundert Personenkraftwagen und Motorräder, teilweise mit mehreren Personen besetzt, steuerten Münsingen an. Zeitweise bildete sich ein Stau von knapp einem Kilometer Länge. Münsingens Bürgermeister höchstpersönlich stand mehrere Stunden lang am Stauende, um die Wartenden zu informieren, wie lange es noch dauert, bis sie getestet werden. Einige Personen mussten bis zu zweieinhalb Stunden ausharren. Eigentlich sollte die Abstrichstelle um 20 Uhr schließen, wegen des großen Andrangs blieb sie aber bis 22 Uhr geöffnet. An diesem Tag wurden insgesamt 450 Tests gemacht, fügt die Pressestelle der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg auf Anfrage hinzu, die seit Mitte August diese Corona-Drive-In-Teststation in Münsingen betreibt.

Erste Corona-Fälle an Ehinger Schule

Erste Corona-Fälle an Ehinger Schule

In Ehingen gibt es die ersten Corona-Fälle an Schulen: Nach einem positiven Corona-Testergebnis bei zwei Schülern der Michel-Buck-Schule wurden die Schülerinnen und Schüler einer Vorbereitungsklasse, die beide Kinder besuchen, in häusliche Quarantäne geschickt. Nachdem das positive Testergebnis der beiden Geschwister am Sonntagabend vorlag, haben die Stadtverwaltung Ehingen und die Schulleitung in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt umgehend die erforderlichen Maßnahmen eingeleitet. Die Informationsketten haben gut funktioniert, so dass fast alle betroffenen Schülerinnen und Schüler aus dieser Klasse am Montagmorgen nicht mehr zur Schule kamen, heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung. Die 18 Schülerinnen und Schüler der Vorbereitungsklasse wurden als Kontaktpersonen ersten Grades für zwei Wochen gemäß den Vorgaben in häusliche Quarantäne geschickt. Die sich mittlerweile in Quarantäne befindenden Schülerinnen und Schüler werden auf Corona getestet, um ein mögliches Infektionsgeschehen möglichst frühzeitig eindämmen zu können.

Chat